Tag Archive for groovegrid

“vinyl beat foundation” : House-Grooves für Android

apps4use veröffentlicht neuen interaktiver Track für GrooveGrid

Mit “vinyl beat foundation” bringt apps4use den dritten interaktiven Track für ihr Android Musikspiel GrooveGrid auf den Markt. Mit den bisher verfügbaren Tracks “ignition!” und “groove digga mc” kann der Spieler seine eigenen Rock- oder Hip-Hop-Kreationen schaffen. Der neue Track “vinyl beat foundation” erlaubt es nun sein eigener DJ zu sein und zeitlos groovige House- und Dance-Beats zu mischen. Der visuell wie klanglich ansprechend gestaltete Track vereint Elemente des frühen Eurodance mit warmen, analogen Synthesizer-Klängen und raffinierten House-Rhythmen.
Wie schon bei den vorangegangenen Tracks hat apps4use große Sorgfalt bei der Produktion der Sound-Loops walten lassen. Alle Sounds wurden von Hand auf echten Synthesizern und Drum-Machines eingespielt und in Studioqualität aufgenommen. 
“vinyl beat foundation” steht ab sofort im Google Play Store zum Download bereit. Wer die aktuelle Version von GrooveGrid bereits installiert hat, kann sich den neuen Track direkt aus der App heraus installieren.
Auf YouTube kann man sich einen Film ansehen, der “vinyl beat foundation” in Aktion zeigt.

GrooveGrid ist ein interaktives Musikspiel für Android Smartphones und Tabletts.
Mit GrooveGrid ist es spielend leicht Musik zu machen, indem man Spielsteine über ein Spielbrett bewegt. Die Spielsteine entsprechen dabei einzelnen Instrumenten. Je nachdem in welchen Teil des Feldes sich ein Instrument befindet, ist ein anderer Teil des interaktiven Tracks zu hören. 

Weitere Informationen zu “vinyl beat foundation” und GrooveGrid stehen unter http://groovegrid.com zur Verfügung. Im Google Play Store findet man den Track unter https://play.google.com/store/apps/details?id=com.apps4use.groovegrid.loopset.vinylbeatfoundation. GrooveGrid kann über http://play.google.com/store/apps/details?id=com.apps4use.groovegrid 
kostenlos installiert werden. Weitere Kontaktmöglichkeiten sind über TwitterFacebook und Google+ gegeben.

vinyl beat foundation: House Grooves for Android

apps4use releases new interactive track for GrooveGrid

With “vinyl beat foundation,” apps4use has released the third interactive track for its Android music game GrooveGrid. The other tracks available so far – “ignition!” and “groove digga mc” – enable players to create their own rock or hip-hop tunes. Thanks to the new “vinyl beat foundation” track, players can become their own DJs and mix timelessly groovy house and dance beats. The track – which both looks and sounds good – unites elements of early eurodance with warm, analog synthesizer sounds and sophisticated house rhythms.
As with its previous tracks, apps4use paid utmost attention to the production of the sound loops. All the sounds were cut on real synthesizers and drum machines, and recorded in studio quality. 
“vinyl beat foundation” is available immediately for download from the Google Play store. If you already have the current version of GrooveGrid installed, you can install the new track straight from the app.
Check out YouTube to watch a video showing “vinyl beat foundation” in action.

GrooveGrid is an interactive music game for Android smartphones and tablets.
With GrooveGrid, it’s incredibly easy to make music by moving tiles across a virtual board. The tiles represent the individual musical instruments. You hear a different part of the interactive track depending on the field where an instrument is located. 

For more information about “vinyl beat foundation” and GrooveGrid, go to http://groovegrid.com. In the Google Play store, you can find the track at https://play.google.com/store/apps/details?id=com.apps4use.groovegrid.loopset.vinylbeatfoundation. GrooveGrid can be installed free-of-charge at http://play.google.com/store/apps/details?id=com.apps4use.groovegrid.
You can also find us on TwitterFacebook, and Google+.

GrooveGrid review on Baixaki

Crie canções exclusivas e divirta-se misturando os sons neste aplicativo.

Brazilian Tech site Baixaki just reviewed GrooveGrid.

GrooveGrid on Android Police

Android Police took look at the new apps from the last 3 weeks and elected GrooveGrid to be amoung the best 53.
Read the review here.

AndroidPIT reviews GrooveGrid

ignition! playing on a smartphone

AndroidPIT, Germany’s leading Android site, just published a review of our interactive music game GrooveGrid.

Update January 15: AndroidPIT just published an English translation of review on their international site.

Update January 17: AndroidPIT published a Portuguese translation of the GrooveGrid review to their Brazilian site.

Update January 18: Russian translation published.

Update January 19: French translation published.

Update January 25: Italian translation published.

GrooveGrid – Music At Your Fingertips

With the new app from the German startup apps4use, it’s dead easy to create groovy music while listening to it at the same time. All you do is slide the tiles that represent the individual instruments into the various zones. On each zone, you can hear a different part of the interactive track. While the guitar plays a hard, staccato-like riff when it’s on the zone with the flame symbol, a melodious solo begins as soon as you slide it over to the panther zone. If you move it back to the central area, it falls silent again. Once you add the drums, bass, and synthesizer to the guitar, you soon feel like a rock star impressing the audience with your amazing talent.

On smartphones there are 10 different zones. On tablets there are 12. The ways of combining the individual components are therefore almost endless. The tracks are composed in such a way that random combinations sound good and right. No previous knowledge of music is required. You don’t have to add or remove the instruments in time to the music, because the app corrects small timing errors automatically. A slide control allows you to adjust the volume of the individual instruments or of the app as a whole. A short video on YouTube shows you how the app works.

In terms of the tracks themselves, the focus is on high sound quality. Most of them were recorded in a studio specifically for apps4use. The sounds are designed in such a way that they sound good on both small speakers – like those integrated into the devices – and big hi-fi speakers. Because of the sounds’ high quality, the app is relatively large – 6 MB – which is why it is usually installed on the device’s SD memory card as standard. The full-fledged interactive track ignition! is already included in the free app. More tracks from different genres are currently being developed and can be purchased separately. There are plans to work with a variety of musicians in the future. What’s more, upcoming versions are slated to have a recording function that will enable you to record and listen to your own compositions, and then share them with others.

The app supports smartphones and tablets with a processor speed of at least 1 GHz and Android 2.2 or higher. Because the idea is that the tiles are moved around simultaneously, the device should be multitouch-enabled.

GrooveGrid was created in a joint venture between apps4use and the composer and sound engineer Jan Hofmann from Stuttgart, Germany. apps4use has dedicated itself to developing user-friendly apps for Android. Because Android does not inherently support this particular type of app, a great deal of programming work was required before the app could see the light of day. Performance-critical parts were implemented natively in C++.

When designing the user interface, the team concentrated on not distracting users from making music. They ensured that the flow remains constant, for example, by not interrupting it with changes of context. The concept is especially suited to Android devices with their very high latency in audio playback, because interaction doesn’t have to be 100% in time.

After a beta test phase lasting several weeks, where GrooveGrid was rapturously received, this music app for the Android platform – which is easy-to-use and has excellent sound quality to boot – has now hit the market. Users have a band at their fingertips that enables them to make music on a mobile device and then enjoy it themselves through headphones, the integrated loudspeakers, or even present it to others on a central sound system. So far, the app is unique on the Android market. Check out the app’s web site at: http://groovegrid.com. In the Google Play store, the app is available here: http://play.google.com/store/apps/details?id=com.apps4use.groovegrid.

GrooveGrid – Musik machen für Jedermann

Mit der neuen App des Stuttgarter Start-ups apps4use ist es kinderleicht, groovige Musikstücke zu kreieren, während man sie gleichzeitig anhört. Hierzu schiebt man Spielsteine, die einzelnen Instrumenten entsprechen, in die unterschiedlichen Spielfelder. Auf jedem Spielfeld ist dabei ein anderer Teil des interaktiven Tracks zu hören. Während die Gitarre auf dem Spielfeld mit dem Flammensymbol noch ein hartes, stakkatoartiges Riff spielt, setzt sie zum melodiösen Solo an, sobald man sie auf das Feld mit dem Panther zieht. Bewegt man sie in die Mitte des Spielfelds, verstummt sie wieder. Wenn man neben der Gitarre auch das Schlagzeug, den Bass und den Synthesizer ins Spiel bringt, fühlt man sich schnell wie ein Rockstar, der das Publikum mit seinem Können begeistert.

Auf Smartphones gibt es zehn verschiedene Spielfelder, auf Tablets sind es zwölf. Damit ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten die einzelnen Bausteine zu kombinieren. Die Tracks sind so komponiert, dass beliebige Kombinationen gut und richtig klingen. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Instrumente müssen nicht “auf Schlag” hinzugefügt oder weggenommen werden, die App gleicht kleine Timing-Fehler automatisch aus. Mit einem Schieberegler kann man wahlweise die Lautstärke der einzelnen Instrumente oder die Gesamtlautstärke regulieren. Ein kurzes Video auf Youtube demonstriert das Musikmachen mit der App.

Bei den Tracks liegt der Schwerpunkt auf hoher Klangqualität. Sie wurden überwiegend selbst im Studio eingespielt. Die Sounds sind so gestaltet, dass sie sowohl auf kleinen Lautsprechern, wie sie in die Geräte eingebaut sind als auch auf großen HiFi-Lautsprechern ansprechend klingen. Wegen der hohen Qualität der enthaltenen Sounds benötigt die App mit rund 6MB relativ viel Speicherplatz, weshalb sie sich standardmäßig auf der SD-Karte des Gerätes installiert. Der vollwertige interaktive Track ignition! ist in der kostenlosen App bereits enthalten. Weitere Tracks in verschiedenen Musikrichtungen sind in Arbeit und können nach dem Launch der App hinzugekauft werden. Es ist angedacht, in Zukunft mit unterschiedlichen Musikern zusammenzuarbeiten. In den kommenden Versionen ist zudem eine Aufnahmefunktion geplant, die es erlauben wird die eigenen Kompositionen aufzunehmen, anzuhören und sie mit anderen zu teilen.
Die App unterstützt Smartphones und Tablets mit einem Prozessor von mindestens 1Ghz Taktfrequenz und Android 2.2 oder höher. Da die Spielsteine gleichzeitig verschoben werden können, sollte das Gerät Multitouch-fähig sein.

GrooveGrid wurde in einem Joint Venture zwischen apps4use und dem Komponisten und Toningenieur Jan Hofmann aus Stuttgart erstellt. apps4use hat sich der Entwicklung benutzerfreundlicher Apps für Android verschrieben. Da Android diese Art von Apps von Haus aus nicht unterstützt, war ein beträchtlicher Programmieraufwand erforderlich um die App zu realisieren. Performancekritische Teile wurden dabei nativ in C++ implementiert.

Bei der Gestaltung der Benutzeroberfläche wurde darauf geachtet den Benutzer durch nichts vom Musikmachen abzulenken. So wurde es vermieden den Spielfluss, etwa durch Kontextwechsel, zu unterbrechen. Das Spielkonzept eignet sich im besonderen Maße für Android-Geräte mit ihren doch sehr hohen Latenzzeiten bei der Audioausgabe, da es nicht erfordert, dass die Interaktionen 100% im Takt erfolgen.

Nach mehreren Wochen Beta-Testphase mit bereits großer Resonanz und begeistertem Feedback wird mit GrooveGrid jetzt eine leicht zu bedienende und im Klang hochwertige Musik-App für die Android-Plattform released. Dem User steht eine ganze Band zur Verfügung, um mobil Musik zu machen und diese mit Kopfhörern selbst zu genießen oder über die eingebauten Lautsprecher oder sogar über eine Saalanlage anderen zu Gehör zu bringen. Die App ist für Android bisher einzigartig. Die Website zur App findet sich unter http://groovegrid.com. Im Google Play Store findet man die App unter http://play.google.com/store/apps/details?id=com.apps4use.groovegrid. Weitere Kontaktmöglichkeiten gibt es über Twitter, Facebook und Google+.

groove digga mc – Video is up

We just published a video showing groove digga mc in action.
groove digga mc is our brand new add-on track to GrooveGrid

GrooveGrid beta closed

The GrooveGride beta has been closed. Thanks to all the testers who registered and provided valuable feedback.

GrooveGrid is looking for beta testers

If you want be among the first to lay hands on GrooveGrid, here is your chance:

We are looking for beta testers!

In order to participate go to our here.